Website des Kirchenkreises Ostholstein
 

Mit diesem Link geht es zur Website des Kirchenkreises Ostholstein
 

Verzeichnis der offenen Kirchen
 

Schauen Sie sich um in den Kirchen, die sich an der Aktion "Tritt ein - die Kirche ist offen" beteiligen.
 

Web-Wanderung durch die Nordkirche
 

Machen Sie eine Internet-Wanderung durch die Kirchenkreise und -gemeinden der Nordkirche
 


  Startseite

  Willkommen

  Aktuelles

  Gottesdienste

  Webcam

  Gemeindebrief

  Unser Team

  Kirchengemeinderat  

  Raumplanung
  Altes Pastorat
  

  Kinder-
  + Jugendarbeit

  Kindergarten

  Erwachsenen-
  + Seniorenarbeit

  Kirchenmusik

  Musikverein

  Stiftung Kephas

  Friedhof

  Geschichte

  Fotos

  Kontakt

  eMail

  Impressum

AKTUELLES AUS DER GEMEINDE

die aktuellste Anzeige erhalten Sie, wenn Sie die Taste F5 auf Ihrer Tastatur drücken


- MOTETTEN UND MADRIGALE - KONZERT AM 12. JUNI 2016, 17 UHR <....mehr>


- DOWNLOAD DES PROTOKOLLS DER GEMEINDEVERSAMMLUNG <....mehr>


- 2. FRÜHLINGSKONZERT MIT FLÖTE UND TASTEN - AM 29. MAI 2016 UM 19 UHR <...mehr>


- FRÜHLINGSKONZERT MIT BAROCKMUSIK - 24.4. um 17 Uhr <...mehr>


- FRÜHLINGSFEST IN DER 'VILLA KUNTERBUNT' 24.4. von 12 bis 16 Uhr
   Konzert der Kinderchöre am 18.3.2016
<...mehr>



- 'WIE EIN WUNDER WUNDERBAR'
   Konzert der Kinderchöre am 18.3.2016
<...mehr>



- 'AKKORDEON TRIFFT ORGEL'
   + 30 JAHRE FÖRDERUNG DER KIRCHENMUSIK IN GLESCHENDORF
<...mehr>



- POSAUNENCHOR-KONZERT zum 4. ADVENT <...mehr>


- 14. GLESCHENDORFER MUSIKNACHT - FREITAG, 4. SEPTEMBER AB 18 UHR <...mehr>


- GOTTESDIENST ZUM ERNTEBEGINN AUF DEM HOF STILLE AM 5. JULI 2015 - 11 UHR <...mehr>


- KONZERT DES PROJEKTCHORES "JESU MEINE FREUDE" - SAMSTAG, 14. JUNI 2015, 18 UHR <...mehr>


- GOTTESDIENST VOR ORT AUF DER STREUOBSTWIESE AM 31.5.2015 <...mehr>


- MUSIKALISCHES GIPFELTREFFEN - 10.5.2015 17 UHR <...mehr>


- EINWEIHUNG DES NEUEN KIGA-AUSSENGELÄNDES <...mehr>


- ORGEL-JUBILÄUM: 30 JAHRE BRUHN-ORGEL <...mehr>


- DIE VERLEIHUNG DER "GLESCHENDORFER LUTHERROSE" <...mehr>


- VERLEIHUNG DER NEUEN EHRENAMTS-AUSZEICHNUNG "GLESCHENDORFER LUTHERROSE" AM 1. MÄRZ 2015 - 11 UHR


- VORWEIHNACHTLICHES KONZERT MIT "HEAVEN 111" - DIENSTAG, 16.12.14 - 19:30 UHR <...mehr>


- ERFOLGREICHER PFLANZTAG FÜR DIE STREUOBSTWIESE <...mehr>


- KONZERT VON KANTOREI UND POSAUNENCHOR AM 10.10.2014 <...mehr>


- FOTOS VOM GROSSEN ERNTEDANKFEST <...mehr>


- GROSSES ERNTEDANKFEST <...mehr>


- KLIMA-BROSCHÜRE "AUF GUTEM WEG"
- GLESCHENDORF ALS VORZEIGE-GEMEINDE
<...mehr>



- GLESCHENDORFER ENERGIE-MASSNAHMEN THEMA AUF DER LANDESSYNODE <...mehr>


































MOTETTEN UND MADRIGALE


Das dritte Gleschendorfer Frühlingskonzert findet am Sonntag, 12. Juni, um 17 Uh in der Gleschendorfer Feldsteinkirche statt. Die Zuhörer können sich auf das "Vokalensemble Hamburger Mozarteum" unter der Leitung von Ralf Schüssler freuen. Unter dem Titel "Lux Aeterna" präsentieren die Sänger unter anderem Motetten von Melchior Vulpius, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Eric Whitacre und Morten Lauridsen sowie Madrigale von John Dowland und Johannes Brahms. Das Programm wird mit Gedichten ergänzt. Die zentralen Themen sind Licht, Schatten und Engel. Der Eintrit ist frei.
































































DOWNLOAD DES PROTOKOLLS DER GEMEINDEVERSAMMLUNG

Wir veröffentlichen hier das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 29. November 2015.

































2. FRÜHLINGSKONZERT MIT FLÖTE UND TASTEN - AM 29. MAI 2016 UM 19 UHR



Gleschendorf - Unter dem Titel "Querfeldein mit Flöte und Tasten" präsentieren Johanna Rabe und Lena Sonntag beim zweiten Frühlingskonzert in der Gleschendorfer Feldsteinkirche am Freitag, dem 20.5. um 19.00 Uhr Musik für Querflöte und Tasteninstrumente. Dabei reicht die Bandbreite von barocken Kompositionen Johann Sebastian Bachs über romantische Werke von Francois Doppler bis zu Stücken des ungarischen Komponisten Béla Bartock, der zwar als einer der bedeutendsten Komponisten der Moderne gilt, dessen Musik aber stark durch volksmusikalische Einflüsse geprägt ist. Zu Gast in Gleschendorf ist die Hamburger Flötistin Johanna Rabe. Begleitet wird sie an der Orgel und dem Klavier von Organistin Lena Sonntag. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten.
































FRÜHLINGSKONZERT MIT BAROCKMUSIK AM 24. APRIL 2016 UM 17 UHR

Gleschendorf - Festliche Barockmusik mit Gesang ist im Frühlingskonzert in der Gleschendorfer Feldsteinkirche zu hören. Es beginnt am Sonntag, 24. April, um 17 Uhr. Erklingen werden Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann und Tomaso Albinoni.

Es musizieren Jana Thomas (Sopran), Liene Orinska (Cembalo), Susanne Dalhoff (Violoncello) und Christian Esche (Flöte). Sie sind in dieser Besetzung bereits mehrfach in Gleschendorf aufgetreten. Jana Thomas, Liene Orinska und Susanne Dalhoff studierten an der Musikhochschule in Lübeck. Christian Esche trat zusammen mit Kammermusik-Ensembles aus Hamburg und Schleswig-Holstein auf.

Eine klangliche Bereicherung erhält das Konzert durch das vom Klingberger Künstler Maximilian Peters zur Verfügung gestellte Cembalo. Es ist ein Nachbau des französischen Originals von 1769 aus der Hand eines der berühmtesten Cembalobauer seiner Zeit, Pascal Taskin.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.


































FRÜHLINGSFEST IN DER "VILLA KUNTERBUNT" AM 24. APRIL 2016 VON 12 BIS 16 UHR

Gleschendorf - Der evangelisch-lutherische Kindergarten "Villa Kunterbunt" aus Gleschendorf lädt alle Interessierten am Sonntag, dem 24. April, in der Zeit von 12 bis 16 Uhr zum Frühlingsfest ein.

Neben Kinderschminken und einem Bastelangebot gibt es auf dem schönen Außengelände viele Spielmöglichkeiten. Kinder sowie Erwachsene können sich bei einer Kutschfahrt vergnügen. Es gibt einen Flohmarktstand mit Kindersachen, einen Pflanzenmarkt und einen Schmuckstand. Für das leibliche Wohl ist mit einer leckeren Suppe und Kaffee und Kuchen gesorgt.

Der Kindergarten "Villa Kunterbunt" befindet sich in Gleschendorf, Am Kirchberg 2-4. Vom Parkplatz neben dem Alten Pastorat führt ein Weg direkt in den Kindergarten. Das gesamte Team freut sich über viele kleine und große Gäste!
































WIE EIN WUNDER WUNDERBAR - KONZERT DER KINDERCHÖRE AM 18.3.2016

Gleschendorf - Am Freitag, dem 18. März, findet um 16 Uhr in der Gleschendorfer Kirche ein Konzert der Kinderchöre Scharbeutz/ Gleschendorf unter der Leitung von Lena Sonntag statt. Es werden Lieder über die Schöpfungsgeschichte und mehr zu hören und zu sehen sein.

Mit dem Konzert bereiten sich die Sängerinnen und Sänger der Kinderchöre auf ihren Auftritt bei der Landesgartenschau in Eutin am 17. Juni vor.

Der Eintritt zum Konzert in Gleschendorf ist frei.


































Mitgliederversammlung und Konzert "Akkordeon trifft Orgel"

Gleschendorf - Der „Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Gleschendorf e.V.“ (kurz: Kirchenmusikverein) hält am Sonntag, d. 13. März 2016 seine jährliche Mitgliederversammlung ab. Dazu lädt der Vorstand des Vereins alle Mitglieder und interessierten Gäste um 15 Uhr in das Gemeindehaus „Altes Pastorat“ in 23684 Gleschendorf, Am Kirchberg 2, ein.

Der Vorstand wird über die Aktivitäten im letzten Jahr und die Finanzen des Vereins Rechenschaft ablegen. Weiterhin gibt es Informationen zu den in diesem Jahr geplanten Kirchenmusiken. Zu Beginn der Veranstaltung steht der 30-jährige Vereinsgeburtstag im Vordergrund. Vereinsmitglieder und Gäste werden auf den runden Geburtstag anstoßen und sich am Kuchenbüffet bedienen können. Der Kirchenmusikverein gründete sich im Frühjahr 1986 aus den Mitgliedern des Gleschendorfer Orgelbauvereins. Dieser Verein, der ein Jahr zuvor den Bau der Bruhn-Orgel mit etwa 100.000 DM bezuschusste, löste sich nach Erreichen seines Vereinsziels auf. Mit fast 100.000 € hat der Kirchenmusikverein durch die Beiträge der zurzeit 87 Mitglieder und weiteren Spenden die Kirchenmusik in Gleschendorf und Scharbeutz seit 1986 gefördert. Weitere Informationen zum Verein und aktuelle Hinweise können auf der Homepage www.kirchenmusik-gleschendorf.de eingesehen werden.

Nach der Mitgliederversammlung beginnt um 17 Uhr in der Feldsteinkirche das Eröffnungskonzert 2016: "Akkordeon trifft Orgel". Es werden Angelika Eger am Akkordeon und Lena Sonntag an der Orgel zu hören sein. Mit der selten gehörten Kombination der beiden Instrumente wollen die beiden Musikerinnen ihren Zuhörern außergewöhnliche Klangwelten eröffnen. Die feinen dynamischen Abstufungen des Akkordeons ergänzen den Klang der Orgel. Extra für dieses Konzert wurden mehrere Stücke von der Klassik bis zur Moderne für die nicht ganz gewöhnliche Besetzung bearbeitet. Es erklingen Werke von A.Piazzolla, D.Schostakowitsch, J.Offenbach, S.B. Withney, G.Pucini, L. Lefeburg-Wely, u.a.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

Weitere Informationen zum Jahresprogramm und aktuelle Hinweise können auf der Homepage www.kirchenmusik-gleschendorf.de eingesehen werden.

































POSAUNENCHOR-KONZERT ZUM 4. ADVENT


Gleschendorf - Zu einem Bläserkonzert lädt die Kirchengemeinde Gleschendorf zum vierten Adventssonntag, 20. Dezember, in die Feldsteinkirche ein. Ab 17 Uhr spielt der Posaunenchor Gleschendorf/Scharbeutz unter Leitung von Holger Höhn weihnachtliche Bläsermusiken sowie Advents- und Weihnachtslieder von alten und neuzeitlichen Komponisten. Die Gemeinde wird bei bekannten Liedern zum Mitsingen aufgefordert. In einem Teil des Konzertes werden bekannte Lieder aus dem englischen Sprachraum zu hören sein, wie "Jungle Bells", "Winterwonderworld" und "Rudolph, the rednosed reindeer".

Aus organisatorischen Gründen musste das Konzert, das ursprünglich für Morgen angekündigt war, um einen Tag auf den 20. Dezember verschoben werden. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende für die Nachwuchsausbildung im Posaunenchor gebeten.

































14. GLESCHENDORFER MUSIKNACHT


Gleschendorf - Am Freitag, 4. September 2015 ab 18 Uhr findet in und um die schöne alte Gleschendorfer Kirche herum die 14. Gleschendorfer Musiknacht statt. Einer der Glanzpunkte im Veranstaltungskalender der Gemeinde. Unter der bewährten Leitung von Kantorin Lena Sonntag werden ab 18 Uhr die Kinderchöre aus Gleschendorf und Scharbeutz die Gäste begeistern.

Im Anschluss an das Kinder-Konzert gibt es vor der Kirche unter den großen alten Bäumen Erfrischungen und kleine Leckereien. Ein hoffentlich lauer Spätsommerabend wird zum Klönschnack in der Pause einladen.

Ab 19:15 Uhr präsentiert der Gospel- und Popchor "Heaven 111" aus Gleschendorf und Scharbeutz sein aktuelles Repertoire.

Nach einer weiteren kleinen Pause tritt gegen 20:30 Uhr das "Pro Voccant" A-capella-Ensemble aus Bremen auf. Schöne Stimmen auf hohem Niveau. Es lohnt sich!

Den Abschluss bildet - wie immer - die Gleschendorf/Scharbeutzer-Kantorei mit ihrem Nachtgebet bei Kerzenschein. Gemeinsam mit der Gemeinde singt die Kantorei und trägt Texte vor. Alles in der nur von Kerzenlicht erleuchteten nächtlichen Kirche. Ein stimmungsvolles Erlebnis, das unter die Haut geht.

Die Gleschendorfer Musiknacht ist mit seinen vier kleinen Konzerten und der Bewirtung in den Pausen ein ganz besonderer Musikgenuss. Tun Sie sich etwas Gutes - kommen Sie am 4. September nach Gleschendorf. Wir freuen uns auf Sie!

































































GOTTESDIENST ZUM ERNTEBEGINN AUF DEM HOF STILLE, 5. JULI 2015 - 11 Uhr

Gleschendorf - Die meiste Arbeit auf den Feldern ist in den vergangenen Monaten getan. Jetzt ist die Zeit des Wartens und Hoffens. Auf genug Sonne, ausreichend Regen, günstige Winde. Trotz aller Technik und vieler Hilfsmittel ist Landwirtschaft noch immer ein schwer zu berechnendes Geschäft. In letzter Konseqzenz liegt das Gelingen auch hier in Gottes Hand.

So wie zu Erntedank eine gute Ernte gefeiert wird, so soll am Sonntag, dem 5. Juli, um 11 Uhr, auf dem Hof Stille in Obersteenrade in der Kirchengemeinde Gleschendorf erstmalig ein Gottesdienst zum Erntebeginn gefeiert werden. In der ländlichen Umgebung eines Bauernhofes bittet die Gemeinde um Gottes Segen für die Ernte.

Gemeindeglieder und Gäste sind herzlich eingeladen, an diesem außergewöhnlichen Gottesdienst unter freiem Himmel teilzunehmen und im Anschluss noch bei einem kleinen Imbiss zum Gespräch zusammen zu bleiben. Der Weg zum Hof Stille (abgehend von der B 432) ist ausgeschildert.

































































KONZERT DES PROJEKTCHORES "JESU MEINE FREUDE" - SAMSTAG, 14. JUNI 2015, 18 UHR

Gleschendorf - Der Projektchor der Kirchenregion Strand (Foto) hat unter Leitung der Kantoren Lena Sonntag und Jan Weinhold ein neues Programm erarbeitet: am 14. Juni um 18 Uhr erklingen in der Gleschendorfer Feldsteinkirche Werke von Schubert, Mendelssohn-Bartholdy und Mozart. Ein Auszug aus dem Programm wird im Gottesdienst am Sonntag, 15. Juni, um 10 Uhr in der Waldkirche Timmendorfer Strand zu hören sein.

Als Solisten verstärken Gudrun Sidonie Otto (Sopran), Achim Kleinlein (Tenor) und Konstantin Heintel (Bass) den Chor, das Ensemble „In illo tempore“ unterstützt instrumental. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 12 Euro.






































GOTTESDIENST VOR ORT AUF DER STREUOBSTWIESE
AN DER SCHWARTAU AM 31.5.2015 - 11 UHR

Gleschendorf - Die ev. Luth. Kirchengemeinde Gleschendorf veranstaltet auch in diesem Jahr die beliebten „Gottesdienste vor Ort“. Pastor und Kirchenmusiker fahren in die Dörfer der Kirchengemeinde und feiern in Gärten, im Wald oder - wie jetzt am 31. Mai 2015 um 11 Uhr - an der neu gepflanzten Streuobstwiese am Ufer der Schwartau. Ein besonders idyllisches Fleckchen in der Gemeinde.

Vom Parkplatz auf der Festwiese an der Schwartau, gleich hinter der Brücke mitten in Gleschendorf ist es nur ein paar Minuten Fußweg zur Streuobstwiese. Pastor Jörg Rasmussen und der Posaunenchor Gleschendorf/Scharbeutz erwarten die Gottesdienstbesucher. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, bei einer leckeren Suppe noch im Gespräch zusammen zu bleiben.




































MUSIKALISCHES GIPFELTREFFEN
- 10.5.2015 - 17 Uhr


Gleschendorf – Die Reihe der Konzerte zum 30. Jubiläum der Gleschendorfer Bruhn-Orgel geht mit einem "Musikalischen Gipfeltreffen" am Sonntag, dem 10. Mai, um 17 Uhr in die nächste Runde. Rudolf Innig aus Bielefeld lässt Werke der großen Meister Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel erklingen. Beide Komponisten wurden im Jahr 1684 geboren, begegneten sich jedoch nie. Zu unterschiedlich waren die Lebensläufe: Während Bach in der Tradition der mitteldeutschen evangelischen Kichenmusik aufwuchs und schließlich eine der bedeutendsten kirchenmusikalischen Positionen, das Tomaskantorat in Leipzig innehatte, drängte es Händel nach Italien, wo er als Opernkomponist sehr erfolgreich war und schließlich nach London, wo er zum berühmtesten Musiker seiner Zeit aufstieg.

Im Gleschendorfer Konzert werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten von einigen Kompositionen beider Komponisten, darunter auch die berühmte Toccata und Fuge in d-moll von Johann Sebastian Bach, zu hören sein.

Rudolf Innig, der in Detmold, Köln und Paris studierte, Preisträger vieler Wettbewerbe ist, und mit Konzerten, Vorträgen und Rundfunkaufnahmen weit über die Bundesgrenzen hinaus bekannt ist, ist in Gleschendorf kein Unbekannter. Er spielte schon in vergangenen Jahren an der Bruhn-Orgel. Der Eintritt zum Konzert ist frei.


































KINDERBIBELWOCHE IN GLESCHENDORF - Interstellare Freundschaften


Gleschendorf – Über 40 Kinder aus der Kirchenregion Strand waren in den Osterferien zur traditionellen Kinderbibelwoche ins Gemeindehaus und in die Kirche der Kirchengemeinde Gleschendorf gekommen. Ein Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern gestaltete unter dem Motto "Freunde für's Leben" erlebnisreiche Tage mit Filea, dem Mädchen von einem anderen Stern, und den beiden biblischen Figuren David und Jonathan. Upcycling-Basteln, Rollenspiele, gemeinsames Musizieren – mit kreativen Aktionen zeigten die Kinder, wie man Freundschaft leben kann und was sie ihnen bedeutet.

"Freundschaft – was ist das? Wie geht das?", fragt Filea, das außerirdische Mädchen, das nur über eine Sprachbox mit den Kindern, die ihm auf der Erde begegnen, sprechen kann. Im Gespräch mit Filea formulieren die Kinder, was Freundschaft mit anderen und mit Gott für das eigene Leben bedeutet. Die biblische Geschichte von David und Jonathan, deren Freundschaft nahezu sprichwörtlich ist, und passende Szenen aus biblischen Geschichten helfen ihnen dabei, ihre Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen und auch widersprüchliche Empfindungen, die es in einer Freundschaft geben kann, zu benennen. Die jüngsten Teilnehmer der Kinderbibelwoche gehen noch in den Kindergarten, die ältesten bald zum Konfirmandenunterricht.

Gemeinsam musizieren, basteln, nachdenken und toben.
Jeden Morgen brachten Eltern die Kinder ins Gemeindehaus, am Nachmittag holten sie sie wieder ab. Viele bildeten Fahrgemeinschaften, um das Projekt "Kinderbibelwoche" zu unterstützen. "Zu Beginn trafen sich die Kinder in der Kirche, um zu singen und um eine biblische Geschichte zu hören. Danach ging es in die Kleingruppen", erzählt Jugendpastor Volker Prahl. Zum Mittagessen trafen sich dann alle im großen Speisesaal. Nach dem Mittag ging es in die Gruppenarbeit, wo die Kinder je nach Alter im Team der Winzlinge, Zwerge, Fruchtzwerge oder Halbstarken mitarbeiten konnten, Ein buntes, vielfältiges Kreativprogramm ließ keine Langeweile aufkommen: Basteln von Freundschaftsbändern, Love-Birds, Gestalten von Upcycling-Schmuck aus alten Kaffekapseln, Verzieren und Bekleben von hölzernen Schatzkisten, die sich als Bücher tarnen. Musikalisch konnte sich jede Gruppe an Boomwhackers ausprobieren. Beim Schlagen eines Boomwhackers, einer langen Kunststoffröhre, auf verschiedenartigen Gegenständen ergeben sich unterschiedlich klingende Töne.

Den feierlichen Abschluss der Kinderbibelwoche bildete am letzten Freitag ein gemeinsamer Gottesdienst mit Kindern, Eltern und Teamern. Die Kinder aller Altersgruppen präsentierten ihren auf Boomwhackers gespielten "ultimativen Tonleitersong" und Filea kam ein letztes Mal, um sich zu verabschieden.

Kinder- und Jugenddiakonin Doris Stobbe hatte das Programm der Kinderbibelwoche gemeinsam mit Jugendpastor Volker Prahl vom Evangelischen Jugendwerk des Kirchenkreises Ostholstein, Lena Sonntag, Kirchenmusikerin in Scharbeutz und Gleschendorf, und mit weiteren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern aus der Kirchenregion Strand vorbereitet. Dank des Küchenteams konnte jeden Tag ein warmes Mittagessen für die insgesamt 45 Kinder und Jugendlichen zubereitet werden.

2016 feiert die Kinderbibelwoche ihr zehnjähriges Bestehen
Auch 2016 soll es wieder eine Kinderbibelwoche in den Osterferien geben. In welcher Kirchengemeinde sie stattfinden wird, muss noch festgelegt werden. Die Zahl der Teilnehmer ist in den neun Kinderbibelwochen, die es bislang gab, von Jahr zu Jahr gewachsen. Nächstes Jahr feiert die Kinderbibelwoche ihr zehnjähriges Bestehen.

Dass die Kinderbibelwochen inzwischen schon eine Tradition geworden sind, liegt auch an der guten Zusammenarbeit der Kirchengemeinden in der Region Strand. Zu ihr gehören Niendorf/Ostsee, Scharbeutz, Gleschendorf, Süsel und Timmendorfer Strand.
































EINWEIHUNG DES KINDERGARTEN-AUSSENGELÄNDES


Gleschendorf - Toben, krabbeln, buddeln, bauen, schaukeln, klettern, wippen, matschen und noch vieles mehr geht ab dem kommenden Sonntag auf dem neuen Außengelände der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" richtig gut.

"Viele Menschen haben mit ihren Ideen, Tatkraft oder finanziell mitgeholfen, dass unsere Kinder von der Familiengruppe bis zu den "Fast-schon- Schulkindern" hier die Welt erkunden können. Darüber freuen wir uns und wollen nun feiern", berichtet Pastor Jörg Rasmussen anlässlich der bevorstehenden Einweihung.

Am Sonntag, dem 29. März, findet dazu um 11 Uhr ein Familiengottesdienst in der Kirche in Gleschendorf statt. Im Anschluss ziehen die Besucher zum Kindergarten, um das neue Gelände offiziell den Kindern zu übergeben.


































Gleschendorfer Kirchenmusiken: 30 Jahre Gleschendorfer Bruhn-Orgel


Der „Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Gleschendorf e.V.“ hält am Sonntag, 15. März 2015 seine jährliche Mitgliederversammlung ab. Dazu lädt der Vorstand des Vereins alle Mitglieder und interessierte Gäste um 14:15 Uhr in das Gemeindehaus „Altes Pastorat“ in Gleschendorf, Am Kirchberg 2, ein. Der Vorstand wird über die Aktivitäten und Finanzen des Vereins Rechenschaft ablegen. Weiterhin finden Vorstandswahlen statt.

Im Mittelpunkt dieses Nachmittags steht das 30-jährige Orgeljubiläum der Gleschendorfer Bruhn-Orgel. Am Ostersonntag, 7. April 1985 wurde sie in einem Festgottesdienst geweiht. Über die Entstehungsgeschichte der Orgel mit vielen Anekdoten und Bildern über die Aktivitäten des Orgelbauvereins wird der damalige Pastor Klaus Scheinhardt ab 15:30 Uhr berichten. Zu diesem Vortrag hofft der Vorstand auf zahlreiche Zuhörer, die sich an die Zeit des Orgelneubaus erinnern wollen.

Anschließend findet in der Feldsteinkirche um 17 Uhr das Eröffnungskonzert 2015 statt. Es erklingt Musik von der Orgel, der Kantorei und dem Posaunenchor Gleschendorf/Scharbeutz. Im Zeichen des Jubiläums stehen in den nächsten Monaten weitere Konzerte mit international bekannten Organisten: Am Sonntag, 26. April spielt Professor Andrzej Chorosinski aus Warschau, am Sonntag, 10. Mai Rudolf Innig aus Coesfeld und am Sonntag, 12. Juli Karel Paukert aus Cleveland, Ohio/USA.

Diese Konzerte finden jeweils um 17 Uhr statt, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Jahresprogramm und aktuelle Hinweise können auf der Homepage www.kirchenmusik-gleschendorf.de eingesehen werden.

































VERLEIHUNG DER NEUEN EHRENAMTS-AUSZEICHNUNG "GLESCHENDORFER LUTHERROSE AM 1. MÄRZ 2015 - 11 UHR



Gleschendorf Menschen, die ein Ehrenamt ausüben, sind ein Geschenk für jede Gemeinde! Sie ermöglichen eine große Palette von kirchlichen Angeboten. Vieles, was den Alltag bereichert, wäre von den hauptamtlichen Mitarbeitern in der Kirchengemeinde allein nicht zu leisten.

Die Ev. Luth. Kirchengemeinde Gleschendorf verfügt über einen großen Schatz - eine Vielzahl von ehrenamtlichen Mitarbeitern, die zum Teil schon seit Jahr- zehnten einen großen Teil ihrer Freizeit in den Dienst ihrer Kirchengemeinde stellen. Bislang gab es nur Einzelauszeichnungen wie das Ansgarkreuz, aber keine geeignete Form, auf breiterer Basis diesen über lange Zeit in herausragender Form engagierten Gemeindegliedern zu danken. Aus diesem Grund wurde nach langen Überlegungen die „Gleschendorfer Lutherrose“ entwickelt. Eine kleine Ansteck- nadel in echtem Silber in Form der Lutherrose – Luthers Siegel.

Am 1. März 2015, um 11 Uhr, wird Pastor Rasmussen in der Gleschendorfer Kirche erstmalig in einem festlichen Gottesdienst mit Musik von Organistin Lena Sonntag und Gesang des Gospelchores „Heaven One Eleven“ die ersten acht „Lutherrosen“ verleihen.

Der Kirchenvorstand hat die „Lutherrosen“-Träger aus allen Gruppen, Arbeits- kreisen und Ausschüssen der Kirchengemeinde ausgewählt. Die „Lutherrose“ wird in drei Kategorien verliehen.
Senioren – die früher aktiv waren, es zum Teil sogar heute noch sind
Aktive – die aktuell in besonderer Form tätig sind
Jugendliche – die sich schon früh besonders intensiv kirchlich engagieren.
Für alle „Lutherrosen-Träger“ gilt, das hier ein langjähriges, herausragendes Ehren- amt gewürdigt werden soll. Dies wird alle zwei Jahre in einem festlichen Gottes- dienst geschehen.

Die Namen der Ausgezeichneten lauten:
Heinrich Bredenkamp
Helga Fels
Holger Höhn
Marvin Holtz
Prof. Dr. Gerd Jütting
Marianne Plautz
Ursula Sörensen
Hugo Tode


Im Anschluss an den Fest-Gottesdienst lädt die Kirchengemeinde zu einem Empfang in das Alte Pastorat in Gleschendorf eingeladen, um die „Lutherrosen“- Träger zu feiern.

































VORWEIHNACHTLICHES KONZERT VON "HEAVEN 111" - DIENSTAG, 16.12.14 - 19:30 UHR



Der Gospelchor der Kirchengemeinden Gleschendorf/Scharbeutz gibt am Dienstag, 16.12.2014 um 19:30 Uhr ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert in der Gleschendorfer Feldsteinkirche. Der Eintritt ist frei.



































KONZERT DER KANTOREI UND DEM POSAUNENCHOR AM 10.10.2014

Am Freitag, 10. Oktober, findet um 19 Uhr in der Gleschendorfer Feldsteinkirche ein Gemeinschaftskonzert mit der Kantorei und dem Posaunenchor Scharbeutz/Gleschendorf statt. Die beiden Chöre werden festliche Lob- und Dankmusik zum Erntedankfest aufführen. Neben zwei Motettenvon Gottfried August Homilius wird die Kantorei das festliche "Gaudete, exsultate" mit Bläser- und Orgel-Begleitung von Francesco Maria Benedetti vortragen. Der Posaunenchor spielt unter anderem Musik von Georg Friedrich Händel und mehrere Choralvorspiele zeitgenössischer Komponisten. Der Eintritt ist frei.



































FOTOS VOM GROSSEN ERNTEDANKFEST
RUND UM DIE GLESCHENDORFER KIRCHE

Fotos: Gabriela Graf und Mark Buchen

Erntedankfest 2014 in Gleschendorf
 



































GROSSES ERNTEDANKFEST
RUND UM DIE GLESCHENDORFER KIRCHE

Das große Erntedankfest in und vor der Gleschendorfer Kirche startet in diesem Jahr wieder am Sonntag, den 5. Oktober. Ein großes Vorbereitungsteam lädt hierzu ganz herzlich ein! Zu Beginn um 11 Uhr steht der festliche Gottesdienst in der Kirche, die mit den Erntegaben geschmückt ist. Gleichzeitig bietet Diakonin Doris Stobbe einen Kindergottesdienst an. Anschließend geht es vor der Kirche und am Alten Pastorat weiter: viele Dörfer in unserer Kirchengemeinde haben ihre Buden geöffnet, um Speisen und Getränke anzubieten. Auch ein Kinderzelt, Bastelangebote, die große Kuchentafel, Kunsthandwerkliches und Gebrauchsgüter, ein Segway-Parcour und vieles andere mehr wird die Besucherinnen und Besucher erwarten. Um 12.00 Uhr setzen die Jagdhornbläser ihr eindrucksvolles Signal. Den tänzerischen Auftakt geben die Vokstanzgruppe Pönitz und die Line-Dance-Gruppe der Volkshochschule Klingberg am See. Ein besonderer Programmpunkt ist das neue Spielgelände unseres Kindergartens, das seit einem Jahr im Entstehen begriffen ist. Nehmen Sie einfach den Weg rechts am Alten Pastorat entlang. Überzeugen Sie sich selbst von dem tollen Ergebnis, das durch die kontinuierliche ehrenamtliche Mitarbeit beim Aufbau der Spiel-Landschaft verwirklicht worden ist. Der Kinderchor wird um 13.00 Uhr in der Kirche ein fröhliches kleines Konzert geben. Für Kinder und Erwachsene kommt der Zauberclown ab 14.00 Uhr und zeigt seine verblüffenden Kunststücke an der Kirche. Anschließen ab 14.45 Uhr werden Mannschaften aus jedem Dorf zum Mitspielen gesucht. Beim traditionellen Dörferspiel erwartet alle Teilnehmer und Zuschauer ein lustiger Mitmach-Spaß vor der Kirche. Wer es etwas ruhiger liebt, kann um 15.00 Uhr an einer Kirchenführung teilnehmen und anschließend in der Kirche alte Filme sehen zu dem Thema „Erntedank - früher“. Um 15.45 Uhr wird der Programmpunkt „Orientalischer Tanz“ zum Zuschauen und Verweilen einladen. Einen gemeinsamen Abschluss unseres Festes werden bekannte und schöne Lieder zum Mitsingen sein, die vom Akkordeon begleitet werden. Der Erlös des Festes kommt zwei Projekten zugute: Erstens bekommt unsere Kirchengemeinde eine Streuobstwiese am Wanderweg zum Pastoratsgehölz. Auf dem Erntedankfest können Sie dieses Projekt mit einer Baumpatenschaft unterstützen. Der Pflanztag ist der 1. November 2014. Zweitens ist der Erlös für die Materialkosten einer weiteren neuen Erntedank-Bude bestimmt, damit es auch in Zukunft für dieses Fest genügend standfeste Buden gibt. Herzlich willkommen am 5. Oktober, wenn es wieder heißt: „Gott sei Dank - Erntedank!“ Pastor Jörg Rasmussen und das Vorbereitungsteam

































KLIMA-BROSCHÜRE "AUF GUTEM WEG"
- GLESCHENDORF ALS VORZEIGE-GEMEINDE

Durch seine Vielzahl an Energiesparmaßnahmen ist unsere Kirchengemeinde zu einer Vorzeigegemeinde in der Nordkirche geworden. Um andere Gemeinden zu ermutigen wurde von der Nordkirche eine Broschüre mit vorbildlichen Klima-Maßnahmen erstellt. Auch Gleschendorf ist darin sehr prominent vertreten. Hier ist die Broschüre zum download.

Bitte klicken Sie auf das Foto, um die Broschüre zu öffnen





































GLESCHENDORFER ENERGIE-MASSNAHMEN
AUF DER LANDESSYNODE

Die Landessynode der Nordkirche im September 2014 in Travemünde steht unter dem Motto "Klima". Auf der Suche nach den erfolgreichsten Beispielen für Klimaschutz-Maßnahmen und Energieeinsparung wurden die Organisatoren der Landessynode in Gleschendorf fündig. Die diversen Maßnahmen, die seit 1997 in unserer Gemeinde umgesetzt worden sind umfassen die Brauchwasseranlage, die Solaranlage zur Warmwasserbereitung sowie die Photovoltaikanlage für den Kindergarten. Die Brennwerttherme und die Deckenisolierung in der Kirche. Die energetische Sanierung des Neuen Pastorates und schließlich die energetische Sanierung samt Pelletheizung im "Alten Pastorat".

Durch diese Vielfalt an Energiesparmaßnahmen wurde Gleschendorf inzwischen zu einer Vorzeigegemeinde in der Nordkirche. Darum wurden die Kirchengemeinderäte Gabriela Graf und Hans-Werner Greger von der Landessynode eingeladen, einen Vortrag über die Gleschendorfer Energiesparmaßnahmen zu halten.

In Vorbereitung dieser Landessynode und des Vortrages der Gleschendorfer drehte das NDR 3 Schleswig-Holstein Magazin in unserem Pastorat.








































1000 EURO SPENDE FÜR "VILLA KUNTERBUNT"


















Gleschendorf - Die Kinder der Kita "Villa Kunterbunt" der evangelischen Kirchengemeinde in Gleschendorf freuen sich schon auf die Umgestaltung ihres Außengeländes. Hier soll nämlich ein Kinderparadies mit Elementen aus den Pippi-Langstrumpf- Geschichten und neuen Spielmöglichkeiten wie einem Matschbach und einem Kletterhügel entstehen. Die Sparkassen-Stiftung Ostholstein unterstützt das Vorhaben mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro. Sadan Omer Oglou, Leiterin der Sparkassen-Filiale Pönitz, zeigte sich von den Plänen beeindruckt: "Es ist toll, was hier für die Kinder ermöglicht werden soll. uns freut besonders, dass der Kirchengemeinderat beschlossen hat, das Spielgelände außerhalb der Kita-Zeiten auch für Kindergruppen aus der Umgebung frei zugänglich zu machen."